News

25.11.2013

Weitere Erfolge für den SLS AMG GT3 beim Saisonfinale in Baku

AMG Kundenteam sichert sich Pro-Am- und Gentlemen-Titel in der FIA GT Serie


Baku/Affalterbach – Die ‚Baku World Challenge’, das Einladungsrennen auf dem Straßenkurs in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku, brachte weitere Erfolge für den Mercedes-Benz SLS AMG GT3. Bei der Veranstaltung, gleichzeitig Saisonfinale der FIA GT Serie, sicherten sich Sergei Afanasiev (RUS) und Andreas Simonsen (SWE) im Renn-Flügeltürer des Teams HTP Gravity Charouz mit der Startnummer 2 den FIA GT-Fahrertitel in der Pro-Am-Klasse. Der Gesamtsieg in der Pro-Am-Teamwertung ging ebenfalls an die HTP Gravity Charouz-Mannschaft. Auch in der Gentlemen-Wertung war das AMG-Kundensportteam HTP Gravity Charouz erfolgreich mit dem Gewinn des Teamtitels sowie dem Gesamtsieg bei den Fahrern durch Petr Charouz und Jan Stovicek (beide CZE).

Besonders die erste Hälfte des einstündigen Hauptrennens in Baku bot reichlich Action. Im dichten Getümmel in der Startrunde wurde auch Sergei Afanasiev im SLS AMG GT3 mit der Startnummer 2 von einem Gegner getroffen, was den Russen ebenso zur Aufgabe zwang wie den britischen Fahrer Benji Hetherington im SLS AMG GT3 mit der Startnummer 62 des Teams Fortec Motorsport. Auch Petr Charouz, der sich beim Saisonfinale den SLS AMG GT3 des Teams HTP Gravity Charouz mit der Startnummer 3 mit Jarek Janis (CZE) teilte, fiel bereits in der Anfangsphase aus. Maximilian Buhk (GER) und Alon Day (ISR) dagegen führten im Flügeltürer mit der Startnummer 1 lange Zeit das Rennen an, fielen aber in der Schlussphase auf Rang drei zurück. Diese Platzierung brachten sie auch ins Ziel.

Gewinn der Fahrer- und Teamtitel in Pro-Am- und Gentlemen-Klasse

Der jeweilige Gewinn der Fahrer- und Teamtitel in der Pro-Am- und der Gentlemen-Klasse der FIA GT Serie sind weitere Erfolge mit dem SLS AMG GT3 im GT-Rennsport unter der Schirmherrschaft des weltweiten Motorsportverbandes FIA. Im Vorjahr hatte das AMG Kundenteam ALL-INKL.com mit dem Renn-Flügeltürer jeweils den Fahrer- und Teamtitel in der damaligen FIA GT1 Weltmeisterschaft eingefahren.

Der inzwischen im GT3-Segment fest etablierte SLS AMG GT3 ist seit seinem Rennstreckendebüt im Herbst 2010 überaus erfolgreich. Bis heute wurden 68 Fahrzeuge verkauft. Mit verschiedenen Titeln in internationalen Meisterschaften wie der ADAC GT Masters, der FIA GT3 Europameisterschaft und der FIA GT1 Weltmeisterschaft sowie über 110 Siegen in Rennserien auf der ganzen Welt, konnte die Rennversion des Flügeltürers ihre außergewöhnliche Performance eindrucksvoll unter Beweis stellen. Insbesondere die Langstreckenerfolge bei den 12 Stunden von Bathurst sowie bei den 24 Stunden von Dubai, am Nürburgring, von Spa-Francorchamps und von Barcelona haben in diesem Jahr die Konkurrenzfähigkeit des Renn-Flügeltürers eindrucksvoll demonstriert. Damit gelang dem SLS AMG GT3 2013 der „Grand Slam“ der GT3-Langstreckenklassiker mit vier Siegen in Folge.

Norbert Brückner, Teamchef HTP Motorsport: „Wir gingen mit hohen Erwartungen in das Saisonfinale, das für uns mit den Gesamtsiegen bei den Fahrern und Teams in der Pro-Am-Klasse und in der Gentlemen-Wertung den erhofften Erfolg brachte. Ein herzliches Dankeschön an die gesamte Mannschaft, die durch den unermüdlichen Einsatz zu diesem großartigen Ergebnis beigetragen hat.“

Uli Fritz, Leiter AMG Kundensport: „Die einzigartige Erfolgsserie unserer Kundenteams mit dem SLS AMG GT3 reißt in diesem Jahr nicht ab. Nach den zahlreichen Einzelsiegen auf der ganzen Welt sind die Titel bei den Fahrern und Teams in der Pro-Am- und der Gentlemen-Klasse der FIA GT Serie eine Belohnung für starke Leistungen während der gesamten Saison. Glückwunsche und Dank an unseren Kundenteams, die den SLS AMG GT3 so erfolgreich eingesetzt haben.“


Quelle: Daimler AG