News

22.11.2015

FIA GT World Cup / Macau (MAC)

Maro Engel gewinnt im SLS AMG GT3 den FIA GT World Cup


Macau (MAC). Maro Engel (GER) feierte bei der Erstauflage des FIA GT World Cup einen bedeutenden Triumph. Im Mercedes-Benz SLS AMG GT3 gewann der 30-Jährige sowohl das Qualifying- als auch das Hauptrennen und holte somit den Gesamtsieg bei der prestigeträchtigen Veranstaltung in Macau.

Teamkollege Renger van der Zande (NED) belegte als Fünfter ebenfalls eine Spitzenplatzierung in der asiatischen Metropole. Zusätzlich holten die beiden Fahrer den Herstellertitel für Mercedes-AMG. Maro Engel stellte bei der ersten Auflage des FIA GT World Cup eindrucksvoll sein Können unter Beweis. In einem spannenden Qualifying-Rennen arbeitete sich der 30-Jährige vom dritten Startplatz nach vorn und überquerte die Ziellinie als Zweiter. Da der eigentliche Sieger im Nachhinein noch eine Strafe erhielt, bekam Engel den Sieg und die Pole-Position für das Haupt-Rennen zugesprochen. In dem turbulenten Rennen knüpfte der Pilot der „Mercedes-AMG Driving Academy“ an seine starke Performance vom Vortag an und sicherte sich erneut den Sieg und den Titel als bester Fahrer.


Renger van der Zande belegte nach einem dramatischen Kampf den fünften Platz im Haupt-Rennen und sicherte Mercedes-AMG damit den Herstellertitel. Der Niederländer fuhr bis wenige Runden vor Schluss als Zweiter auf Podiumskurs. Wegen einer Berührung mit einem Konkurrenten büßte der 29-Jährige somit Rang zwei ein.


Sowohl für Engel als auch Teamkollege van der Zande war das Rennwochenende auf dem Guia Circuit von Höhen und Tiefen geprägt. Im Qualifying beschädigten beide Piloten auf dem anspruchsvollen Stadtkurs ihre Fahrzeuge. Dank einer hervorragenden Leistung der Crew konnten die beiden SLS AMG GT3 wiederaufgebaut werden.


Der FIA GT World Cup wurde 2015 zum ersten Mal ausgetragen. Das unter dem Dach des Automobilweltverbandes (FIA) veranstaltete Rennen bildete den Höhepunkt der internationalen GT3-Saison.


Maro Engel: „Es ist einfach unglaublich. Ich bin überglücklich und unheimlich stolz. Zum ersten Mal haben sich die besten GT-Fahrer der Welt in einem Rennen gemessen. Dass wir uns den Sieg erkämpfen konnten, ist großartig. Nach einer heiklen Startphase habe ich mich im Haupt-Rennen schnell etwas absetzen können und anschließend meinen Vorsprung verwaltet. Vielen Dank an mein Team, das nach meinem Unfall am Freitag das Auto wiederaufgebaut hat und diesen Sieg erst möglich machte.“


Renger van der Zande: „Ich freue mich sehr über den ersten Platz meines Teamkollegen Maro Engel. Beinahe wäre es ein Doppelsieg geworden. Doch leider musste ich den zweiten Platz nach einer Berührung mit einem Konkurrenten einbüßen.“


Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH: „Wir freuen uns, den FIA GT World Cup gewonnen zu haben, der dieses Jahr zum ersten Mal stattfand. Mit dem Erfolg im Vorjahr ist dies nun der zweite Gesamtsieg in Macau. Dieser Sieg ist von großer Bedeutung für uns und dient der Positionierung unserer Marke im asiatischen Raum. Uns ist es wichtig, die Motorsport-Plattform mit der Präsentation unserer Serienfahrzeuge zu verknüpfen. Das haben wir mit dem Marktlaunch des Mercedes-AMG C 63 Coupé im Rahmen des Wochenendes optimal umsetzen können.“


Jochen Bitzer, Leiter AMG Kundensport: „Es ist ein großartiger Erfolg, den FIA GT World Cup zu gewinnen. Maro Engel hat trotz sehr starker Konkurrenz eine perfekte Leistung gezeigt und konnte nahtlos an seinen Vorjahreserfolg in Macau anknüpfen. Das war ein Wochenende voller Höhen und Tiefen. Ein großer Dank gilt dem gesamten Team, das die beiden Fahrzeuge in der Nacht von Freitag auf Samstag wiederaufgebaut hat und der Erfolg wäre ohne sie nicht möglich gewesen.“

Quelle: Daimler AG