Mercedes-AMG GT3

Affalterbach (GER). Seit 1967 schlägt das Herz von Mercedes-AMG auf der Rennstrecke. Mit ihren Motorsport-Genen begeistert die Performance-Marke aus Affalterbach Fans und Kunden weltweit. Dazu zählen auch die AMG Customer Sports Teams, die seit 2011 mit dem SLS AMG GT3 international erfolgreich sind. In den vergangenen fünf Jahren wurden mit dem Flügeltürer zahlreiche Titel und legendäre Rennsiege erzielt. Zugleich hat AMG sein Kundensportprogramm kontinuierlich weiterentwickelt. 2016 läutet der Hersteller aus Affalterbach mit dem Mercedes-AMG GT3 und der Einführung der AMG Performance Teams eine neue Ära ein, die mit dem historischen Vierfach-Sieg beim 24-Stunden-Rennen Nürburgring einen perfekten Auftakt findet.

AMG hat sein GT3-Kundensportprogramm von Anfang an konsequent auf die Ansprüche ambitionierter Rennteams und -fahrer ausgerichtet. Die Erfolge auf der Rennstrecke bestätigen das Konzept: Seit 2011 wurden mit dem Mercedes-Benz SLS AMG GT3 über 160 Gesamtsiege und mehr als 450 Podiumsplatzierungen* in den unterschiedlichsten Serien und Rennen eingefahren. 2013 gelang den AMG Kundensportteams im Flügeltürer mit dem Gewinn der vier Rennen von Dubai, Bathurst, Nürburgring und Spa-Francorchamps der „Grand Slam“ der GT3-Langstreckenklassiker.

Für AMG Customer Sports beginnt mit dem Mercedes-AMG GT3 eine neue Zeitrechnung. Das neue Kundensportfahrzeug erfüllt alle Kriterien, um die Erfolgs­geschichte des SLS AMG GT3 fortzuführen. Auf Basis des Mercedes-AMG GT wurde eine komplett neue Rennversion entwickelt. Die Erfahrungen mit dem SLS leisteten dabei einen wichtigen Beitrag. Dank einer intensiven Erprobungsphase, in der unter anderem mehr als 30.000 Testkilometer sowie Longruns über 30 Stunden absolviert wurden, steht den Teams ab 2016 ein voll ausgereiftes Fahrzeug mit hoher Wettbewerbsfähigkeit zur Verfügung. Das konnte der Mercedes-AMG GT3 bereits eindrucksvoll unter Beweis stellen: Bei der 44. Auflage des ADAC Zurich 24h-Rennen Nürburgring gingen die ersten vier Plätze sowie der sechste Rang an das neue Rennfahrzeug aus Affalterbach. Diesen historischen Vierfach-Sieg eingeschlossen, wurden mit dem Mercedes-AMG GT3 weltweit bis dato* schon zwölf Gesamtsiege, zwölf Pole Positions und 25 Podiumsplatzierungen in 52 Rennen eingefahren. Damit feiert er einen überragenden Einstand im weiter ausgebauten GT3-Programm von Mercedes-AMG.

Die AMG Performance Teams 2016
Neben der erfolgreichen Einführung des Mercedes-AMG GT3 steht 2016 ganz im Zeichen einer Neuausrichtung des Team-Supports. AMG verbindet damit einen neuen Leistungsanreiz: Teams können sich durch herausragende Erfolge und Leistungen für Einsätze als AMG Performance Teams empfehlen. Mit diesen arbeitet Mercedes-AMG besonders eng zusammen und sie werden über den bewährten Technik-Support hinaus durch Ingenieure und Motorsport-Spezialisten aus Affalterbach verstärkt.

Renneinsätze als AMG Performance Teams bestreiten in der Saison 2016 das AMG-Team BLACK FALCON, das AMG-Team HTP Motorsport (beide in der VLN, in der Blancpain GT Series sowie bei den 24-Stunden-Rennen Nürburgring und Spa), das HARIBO Racing Team-AMG (VLN, 24-Stunden-Rennen Nürburgring), das AMG-Team ZAKSPEED (ADAC GT Masters) und das AMG-Team AKKA ASP (24-Stunden-Rennen Spa).

Der AMG Driver-Pool 2016
Zum AMG Driver-Pool gehören namhafte Piloten mit großer Motorsport-Erfahrung aus zahlreichen Renneinsätzen – von internationalen GT3-Serien über die DTM bis hin zur Formel 1. Sie stellen ihr Fahrkönnen und ihre Erfahrung in den Dienst der unterschiedlichen AMG Teams.

AMG Fahrer, die 2016 bei AMG exklusiv unter Vertrag stehen, sind: Nico Bastian (GER), Dominik Baumann (AUT), Maximilian Buhk (GER), Yelmer Buurman (NED), Adam Christodoulou (GBR), Maro Engel (GER), Christian Hohenadel (GER), Thomas Jäger (GER), Bernd Schneider (GER) und Jan Seyffarth (GER). Aus dem Mercedes-AMG DTM Team kommen Maximilian Götz (GER), Daniel Juncadella (ESP), Gary Paffett (GBR), Christian Vietoris (GER) sowie der Mercedes-AMG DTM Ersatz- und Testfahrer Felix Rosenqvist (SWE) zum Einsatz. Speziell für die 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring bekamen die AMG Performance Teams unter anderem Unterstützung von Uwe Alzen GER), Stefan Mücke (GER) und Dirk Müller (GER). In Spa kommt beispielsweise Renger van der Zande (NED) zum Einsatz.

Service, Support und Championship
Ein Leitmotiv des AMG Kundensportprogramms ist die professionelle Unterstützung der Teams mit Technik, Service und Know-how. Als wichtigste Schnittstelle für alle Teams, die einen Mercedes-AMG GT3 oder einen Mercedes-Benz SLS AMG GT3 einsetzen, dient das AMG Customer Sports Portal. Über die Internetplattform erhalten sie rund um die Uhr Hilfestellung und können Ersatzteile ordern. Darüber hinaus werden über das Portal relevante Informationen und Updates bereitgestellt. An den Rennwochenenden ist das AMG Service-Team auf den europäischen Rennstrecken mit einem eigenen Service-Truck im Einsatz. Als exklusiver Service können auch individuell arrangierte Ersatzteilpakete zu jeder gewünschten Rennstrecke geliefert werden.

Ebenfalls in das AMG Customer Sports Portal integriert ist eine zentrale Datenbank, in der sämtliche Rennergebnisse aller AMG GT3-Fahrzeuge dokumentiert sind. Seit 2015 ermöglicht das System auch den Zugang zur AMG Customer Sports Championship. An dem weltweiten Wettbewerb dürfen alle Teams und Fahrer teilnehmen, die einen Mercedes-AMG GT3 oder einen SLS AMG GT3 bei einem Rennen fahren beziehungsweise einsetzen – egal ob als Pro Driver, Driver oder Team. AMG Markenbotschafter und Fahrer aus dem AMG Driver Pool sind ausgenommen.

Markenerlebnis und Fan-Nähe
Neben den sportlichen Aspekten gehört auch das Markenerlebnis zu den erklärten Zielen von Mercedes-AMG. Das erweiterte AMG Engagement wird 2016 daher auch für die Fans der Performance-Marke aus Affalterbach noch eindrucksvoller zu erleben sein: Davon überzeugen konnten sich bereits die Besucher des 24-Stunden-Rennens am Nürburgring, wo im Fahrerlager unter anderem eine 1.500 Quadratmeter große AMG Fan Base für Begeisterung und Marken-Faszination sorgte. Neben ausgestellten Serienmodellen und Rennfahrzeugen – von GT3 über DTM bis Formel 1 – bot die frei zugängliche Erlebniswelt zahlreiche Fan-Aktionen wie beispielsweise einen Boxenstopp-Wettbewerb mit einem Mercedes-AMG GT3, Autogrammstunden, Interviews und eine große Race-Party.

Der Mercedes-AMG GT3
Der neue Mercedes-AMG GT3 vereint hochkarätige Rennsport-Technik und spektakuläres Design. Das gemäß FIA GT3-Reglement entwickelte Rennfahrzeug basiert auf dem Mercedes-AMG GT, der bereits in der Serienversion eine hohe Rennstrecken-Performance bietet und sich durch einen niedrigen Schwerpunkt, perfekte Gewichtsverteilung und eine breite Spurweite auszeichnet.

Wie bei der Straßenversion besteht die Fahrzeugstruktur des Mercedes-AMG GT3 aus einem sehr leichten und extrem steifen Aluminium-Spaceframe. Zahlreiche Komponenten wie Motorhaube, Türen oder Heckflügel sind aus Carbon gefertigt. Die konsequente Umsetzung der Strategie „AMG Lightweight Performance“ führt zu einer deutlich gesteigerten Effizienz und zu bestmöglicher Dynamik.

Wie bereits der SLS AMG GT3 verfügt auch der Mercedes-AMG GT3 über das – in seiner Klasse – aktuell weitreichendste Sicherheitskonzept, das teilweise sogar über dem neuesten FIA-Standard liegt. Um den Fahrer herum wurden drei Sicherheitsbereiche konstruiert: Der steife Aluminium-Spaceframe bietet hervorragenden Schutz. Zusätzlich wird der Pilot durch die stabile Carbon-Sicherheitszelle mit integrierter Kopfstütze sowie einem Überrollkäfig aus hochfestem Stahl geschützt. Im Falle eines Unfalls kann der Pilot auch durch die integrierte Dachluke geborgen werden.

Für kraftvollen Vortrieb sorgt der aus dem SLS AMG GT3 bewährte und zusätzlich optimierte AMG 6,3-Liter-V8-Motor. Der Hochdrehzahl-Saugmotor zeichnet sich durch anwenderfreundliche Technik, hohe Zuverlässigkeit, lange Wartungsintervalle und niedrige Laufkosten aus. Das sequenzielle Sechsgang-Renngetriebe des Mercedes-AMG GT3 ist – wie beim Serien-GT – nach dem Transaxle-Prinzip an der Hinterachse montiert und ermöglicht damit eine optimale Gewichtsverteilung. Eine weitere Gemeinsamkeit sind die Doppelquerlenkerachsen, die fast komplett aus Aluminium bestehen.

Die Entwicklung des Mercedes-AMG GT3
Bei der Entwicklung des Mercedes-AMG GT3 sind die Erkenntnisse aus den Renneinsätzen des SLS AMG GT3 unverkennbar. In der intensiven Erprobungsphase haben AMG Markenbotschafter Bernd Schneider sowie die AMG Test- und Entwicklungsfahrer Thomas Jäger und Jan Seyffarth wesentlich zur Rennstrecken-Charakteristik des Fahrzeugs beigetragen.

Einen Schwerpunkt bei der Entwicklung bildete das Fahrverhalten: Der Mercedes-AMG GT3 krönt die aus dem SLS AMG GT3 bekannte, sehr gute Fahrbarkeit durch mehr Agilität und Effizienz. Das Augenmerk der Entwicklungsingenieure lag außerdem auf einer Optimierung von Laufleistung und Standfestigkeit. Dazu hat der Mercedes-AMG GT3 unter anderem einen 30-stündigen Dauertest im Renntempo mit Bravour gemeistert. Der Effekt sind deutlich reduzierte „Running Costs“ für die AMG Kundensportteams. Seinen ersten Test unter Rennbedingungen absolvierte der Mercedes-AMG GT3 beim vierten Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft 2015, wo er – pilotiert von Bernd Schneider, Thomas Jäger und Jan Seyffarth – auf Anhieb die Pole-Position und die zweitschnellste Rennrunde für sich verbuchen konnte.

 

Technische Daten Mercedes-AMG GT3

Motor

6,3-Liter-V8 Hochdrehzahl-Saugmotor

Leistung

Ca. 550 PS (404 KW) je nach Air-Restriktor

Getriebe

Neu entwickeltes Sechs-Gang Renngetriebe mit 10.000 km Laufzeit

Karosserie

Alu-Space-Frame-Rohbau mit optimierten Reparaturlösungen

Käfig aus hochfestem Stahl

Komplettes Bodywork aus Carbon

Länge

4.746 mm

 

Breite

2.049 mm

 

Höhe

1.238 mm

 

Radstand

2.625 mm

 

Homologationsgewicht

1.285 kg

 

Aerodynamik

Effiziente Aerodynamik für weniger Luftwiderstand bei hohen Abtriebswerten

Fahrwerk

Einzelradaufhängung vorn und hinten mit doppelten Dreieckslenkern

Bremsen

Rennbremsanlage mit einstellbarem ABS und Traktionskontrolle

Räder

18-Zoll AMG Leichtmetallräder, geschmiedet

Bremsscheiben vorne (Durchmesser)

 

390 mm

 

Bremsscheiben hinten (Durchmesser)

 

360 mm

 

Bereifung (vorne & hinten)

12 x 18 Zoll 315/680 (vorne) 13 x 18 Zoll 325/705 (hinten)

Größte Erfolge SLS AMG GT3: AMG Customer Sports 2011-2015.

Jahr

Serie / Rennen

Team / Fahrer

Platzierung

2011

FIA GT3 European Championship

HEICO MOTORSPORT

Team Champion

2011

Portuguese GT & Iberian Supercars Championship

SPORTS & YOU / Miguel Barbosa, José Pedro Fontes

Drivers Champion

2011

Malaysia Meredeka Endurance Race (12h)

PETRONAS SYNTIUM TEAM / Dominic Ang, Nobuteru Taniguchi, Masataka Yanagida

1. Platz

2012

Dunlop 24H DUBAI

ABU DHABI BY BLACK FALCON / Khaled Al Qubaisi, Jeroen Bleekemolen, Sean Edwards, Thomas Jäger

1. Platz

2012

FIA GT1 World Championship

ALL-INKL.COM MÜNNICH MOTORSPORT / Marc Basseng, Markus Winkelhock

Drivers & Team Champion

2012

FIA GT3 European Championship

HEICO-GRAVITY CHAROUZ TEAM / Dominik Baumann, Maximilian Buhk

Drivers & Team Champion

2012

ADAC GT Masters

KFZTEILE24 MS RACING TEAM / Sebastian Asch, Maximilian Götz

Drivers & Team Champion

2012

Super Taikyu Series

PETRONAS SYNTIUM TEAM / Dominic Ang, Fariqe Hairuman, Nobuteru Taniguchi

Drivers & Team Champion

2012

Brazilian GT Championship

BVA RACING / Cléber Faria, Duda Rosa

Drivers & Team Champion

2012

Australian GT

EREBUS MOTORSPORT

Team Champion

2012

Brazilian GT Championship

SERINGAL RACING / Cléber Faria, Duda Rosa

Drivers & Team Champion

2012

Malaysia Meredeka Endurance Race (12h)

PETRONAS SYNTIUM TEAM / Dominic Ang, Nobuteru Taniguchi, Masataka Yanagida

1. Platz

2013

Dunlop 24H DUBAI

ABU DHABI BY BLACK FALCON / Khaled Al Qubaisi, Jeroen Bleekemolen, Sean Edwards, Bernd Schneider

1. Platz

2013

Liqui-Moly Bathurst 12 Hour

EREBUS MOTORSPORT / Bernd Schneider, Thomas Jäger, Alexander Roloff

1. Platz

2013

24H Barcelona

HOFOR RACING / Roland Eggimann, Christian Frankenhout, Kenneth Heyer, Michael Kroll

1. Platz

2013

ADAC Zurich 24h-Rennen Nürburgring

BLACK FALCON / Jeroen Bleekemolen, Sean Edwards, Bernd Schneider, Nicki Thiim

1. Platz

2013

Total 24 Hours of Spa

HTP MOTORSPORT / Maximilian Buhk, Maximilian Götz, Bernd Schneider

1. Platz

2013

Blancpain Endurance Series

HTP MOTORSPORT / Maximilian Buhk

Drivers Champion

2013

Race Trophy Austria

PREMIUM MOTORSPORT POLAND / Piotr Krawczyk

Drivers Champion

2013

Gulf 12Hours Abu Dhabi

ABU DHABI BY BLACK FALCON / Jeroen Bleekemolen, Khaled Al Qubaisi, Bernd Schneider

1. Platz

2013

FIA GT Series (Gentlemens Trophy)

HTP GRAVITY CHAROUZ / Petr Charouz, Jarek Janis, Jan Stovicek

Drivers & Team Champion

Größte Erfolge SLS AMG GT3: AMG Customer Sports 2011-2015.

Jahr

Serie / Rennen

Team / Fahrer

Platzierung

2013

FIA GT Series (PRO-AM)

HTP GRAVITY CHAROUZ / Sergej Afanasiev, Andreas Simonsen

Drivers & Team Champion

2014

Hankook 12H Zandvoort

CAR COLLECTION MOTORSPORT / Christian Bracke, Peter Schmidt, Mirko Schultis, Renger van der Zande

1. Platz

2014

Australian GT

EREBUS MOTORSPORT / Richard Muscat

Drivers Champion

2014

Blancpain Sprint Series

HTP MOTORSPORT / Maximilian Götz

Drivers Champion

2014

DMV TCC

ANTEAM / Frédéric Yerly

Drivers Champion

2014

FIA CEZ & ESET V4 CUP & MMCR

CHAROUZ RACING SYSTEM / Jakub Knoll

Drivers Champion

2014

Hankook 12H Hungary

SPS AUTOMOTIVE PERFORMANCE / Lance David Arnold, Tim Müller, Valentin Pierburg

1. Platz

2014

Spezial Tourenwagen Trophy

CAR COLLECTION MOTORSPORT / Josef Klüber

Drivers Champion

2014

SUPER GT SERIES GT300

GAINER / Katsuyuki Hiranaka, Björn Wirdheim

Team Champion

2014

Macau Grand Prix

MERCEDES-AMG DRIVING ACADEMY / Maro Engel, Renger van der Zande

1. Platz 2. Platz

2015

ADAC GT Masters

ZAKSPEED / Sebastian Asch, Luca Ludwig

Drivers Champion

2015

Blancpain Sprint Series (PRO-AM)

GT RUSSIAN TEAM/ Alexey Karachev

Drivers & Team Champion

2015

Hankook 12H Zandvoort

HOFOR RACING / Roland Eggimann, Christian Frankenhout, Kenneth Heyer, Michael Kroll

1. Platz

2015

Hankook 24H Barcelona

HP RACING / Sean Johnston, Reinhard Kofler, Hari Proczyk, Reinhold Renger, Bernd Schneider

1. Platz

2015

Hankook 24H Dubai

BLACK FALCON / Abdulaziz Bin Turki Al Faisal, Yelmer Buurmann, Hubert Haupt, Oliver Webb

1. Platz

2015

Hankook 24H Paul Ricard

RAM RACING / Adam Christodoulou, Thomas Jäger, Tom Onslow-Cole, Paul White

1. Platz

2015

Hankook 24H SERIES (A6)

RAM RACING / Thomas Jäger, Tom Onslow-Cole

Drivers & Team Champion

2015

Spezial Tourenwagen Trophy (KL. 1)

HIRSCH TRACKSPORT BY KORNELY MOTORSPORT / Mario Hirsch

Drivers Champion

2015

Pan Delta Super Racing Festival

D2 RACING SPORT / Kuo Kuo Hsin

Drivers & Team Champion

2015

Pirelli World Challenge (GTA)

DRAGONSPEED / Frank Montecalvo

Drivers & Team Champion

2015

FIA GT World Cup Macau

MERCEDES-AMG DRIVING ACADEMY / Maro Engel

Drivers & Team Champion

Größte Erfolge Mercedes-AMG GT3: AMG Customer Sports 2015-2016.

Jahr

Serie / Rennen

Team / Fahrer

Platzierung

10/ 2015

VLN Langstreckenmeisterschaft

MERCEDES-AMG GMBH / Yelmer Buurman, Thomas Jäger, J. Seyffarth

2. Platz (erstes Podium INT)

03/ 2016

Australian GT

SCOTT TAYLOR MOTORSPORT / Craig Baird

1. Platz (erster Sieg INT)

04/ 2016

Super GT

LEON RACING / Naoya Gamou, Haruki Kurosawa

1. Platz (erster Sieg in JAP)

04/ 2016

ADAC GT Masters / Oschersleben

AMG-Team ZAKSPEED / Sebastian Asch, Luca Ludwig

1. Platz (erster Sieg in GER)

04/ 2016

ADAC Qualifikationsrennen 24h-Rennen

AMG-Team HTP Motorsport / Dominik Baumann, Maximilian Buhk, Thomas Jäger, Christian Vietoris

1. Platz

05/ 2016

Blancpain Sprint Series / Brands Hatch

HTP Motorsport / Bernd Schneider, Jules Szymkowiak

1. Platz (erster Sieg in GBR)

05/ 2016

Blancpain Endurance Series / Silverstone

HTP Motorsport / Dominik Baumann, Maximilian Buhk, Jazeman Jaafar

1. Platz

05/ 2016

ADAC Zurich 24h-Rennen Nürburgring

AMG-Team BLACK FALCON / Adam Christodoulou, Maro Engel, Manuel Metzger, Bernd Schneider

1. Platz

05/ 2016

ADAC Zurich 24h-Rennen Nürburgring

AMG-Team HTP Motorsport / Christian Hohenadel, Marco Seefried, Christian Vietoris, Renger van der Zande

2. Platz

05/ 2016

ADAC Zurich 24h-Rennen Nürburgring

HARIBO Racing Team-AMG / Uwe Alzen, Lance David Arnold, Maximilian Götz, Jan Seyffarth

3. Platz

05/ 2016

ADAC Zurich 24h-Rennen Nürburgring

AMG-Team BLACK FALCON / Yelmer Buur-man, Hubert Haupt, Dirk Müller, Maro Engel

4. Platz

05/ 2016

ADAC Zurich 24h-Rennen Nürburgring

MANN-FILTER Team ZAKSPEED / Sebastian Asch, Kenneth Heyer, Daniel Keilwitz, Luca Ludwig

6. Platz

06/ 2016

GT Sports Club / Paul Ricard

AKKA Motorsport / Daniele Perfetti

1. Platz (erster Sieg in FRA)

 

 

Quelle: Daimler AG